Skip to main content
in weiteren News blättern

Erfolgreicher Test mit ballongetragener Thermokamera

von Peter Hilgenberg | MonitoringNews

Wie angekündigt haben die ersten Versuche mit unserem Ballon als Trägerplattform für die spezielle Thermokamera des Projektlabors für Werkstoffe im Flugbetrieb in der Werkstofftechnik der Hochschule Hannover stattgefunden. Am 05.12.2017 waren wir gemeinsam in den Hangars der TUIfly und konnten die Tests am Seitenruder einer Boeing 737 durchführen.

Wie bereits berichtet kommen unsere Produkte deshalb in Betracht, weil sie für das Flugzeug ein erheblich geringeres Risiko darstellen als eine Copter-Drohne und sie daher viel dichter an die zu untersuchende Stelle herangeführt werden können. Erst dadurch wird, auch bedingt durch das Auflösungsvermögen der Kamera, eine Detektion kleinster Schäden nach Luftfahrtspezifikation möglich.

Dieser erste Test wurde noch mit dem Ballon als Trägerplattform und in Ballonkrankonfiguration durchgeführt. D.h. es waren einfach drei Seile am Ballon befestigt und diese wurden manuell geführt. Als Ballon kam dabei der Tragkörper unseres LTA-Drohnen-Prototypen zum Einsatz. Zum einen, weil an diesem bereits unten ein starres Dreibein mit einer standardisierten Kameraaufnahme für die Thermokamera montiert ist, zum anderen, weil dieser durch seine sehr leichte Hülle ausreichend Auftrieb bei geringerem Volumen erzeugt, als dies bspw. mit einfachen Werbeballonen erreichbar ist. In späteren Versuchen in den nächsten Monaten soll dann auch die LTA-Drohne zum Einsatz kommen.

Für diesen ersten Test kann aber bereits festgehalten werden, dass bereits die manuelle Führung im Ballonkranmodus hervorragende Ergebnisse liefert. Das Team des Projektlabors ist jedenfalls sehr zufrieden und die Herren von der TUIfly, die dem Test beiwohnten, haben bereits Interesse geäußert, vielleicht auch andere Sachverhalte auf diese Weise zu untersuchen.

Dieses Thema wurde eine Woche später, am 12.12.2017, im Rahmen des diesjährigen Jahresnetzwerkstreffens der Niedersachsen Aviation einem breiteren Fachpublikum vorgestellt. Das Projektlabor und die LTA Technologie AG hatten hier einen Gemeinschaftsstand. Besucher unseres Gemeinschaftstandes war u.a. der niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann.

Eine weitere Gelegenheit unsere und die Produkte unseres Kooperationspartners CargoLifter in diesem Kreis von Luftfahrtfachleuten zu präsentieren ergab sich durch einen Vortrag im Rahmen der Tagung zum Thema „Innovative Anwendungsbereiche der Leichter-als-Luft-Technologie“. Für diesen Vortrag war ursprünglich Dr. von Gablenz als Geschäftsführer der CargoLifter gesetzt, der aber kurzfristig wegen einer schweren Erkältung absagen musste.

Die Rückmeldungen, die wir nach Ausstellung und Vortrag erhielten, zeigten uns, dass viele Fachleute die Möglichkeiten die Leichter-als-Luft Technologie noch nicht auf dem Schirm hatten, dass wir Denkprozesse angestoßen haben! Wir gehen davon aus, dass es bei einigen unserer Gesprächspartner nicht beim Austausch der Visitenkarten bleiben wird.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Seitenruder
Ballon mit Thermokamera vor Seitenruder einer Boeing 737
Thermogramm Seitenruder
Thermogramm vom Seitenruder der Boeing 737 vom Test am 05.12.
Wirtschaftsminister Althusmann
Der niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann (rechts) am Gemeinschaftsstand der LTA und des Projektlabors.
Vortrag vor den Teilnehmern des Jahresnetzwerktreffens der Niedersachsen Aviation